R.E.S.E.T. Kiefergelenks-Entspannung


Was ist R.E.S.E.T.®?

R.E.S.E.T.® ist eine sanfte, schmerzlose Methode, die das Kiefergelenk (Temporo-Mandibular-Gelenk, kurz TMG) und seine wesentliche Muskeln (z.B. Musculus Temporalis und Musculus Masseter) ausgleicht, d. h. in einen entspannten, balancierten Zustand versetzt.

Die R.E.S.E.T.® Kieferbalance-Behandlung wurde im Jahre 1995 vom Australier Philip Rafferty als Kombination von kinesiologischen mit energetischen Techniken entwickelt.

Wie wirkt R.E.S.E.T.®?

Das Kiefergelenk hat maßgeblichen Einfluss auf den gesamten Körper.

Dabei besteht eine dynamische Interaktion zwischen Kiefergelenk, Keilbein und dem Atlaswirbel. Diese Interaktion beeinflusst verschiedene Mechanismen des ganzen Körpers (Skelett, Muskeln, Meridiane, Nervensystem und Wasserverwertung).

Viele Kiefergelenksbeschwerden, wie z.B. das nächtliche Zähneknirschen oder -pressen, sind häufig auf eine erhöhte physische oder psychische Stressbelastung zurückzuführen ("Zähne zusammenbeißen und durch..!!").

R.E.S.E.T. besteht zunächst aus Grifftechniken zur manuellen Entspannung der beteiligten Kiefernmuskulatur. Der ganzheitliche Ansatz der Methode hat zum Ziel, die Balance des ganzen Menschen wieder herzustellen.

Wo hilft R.E.S.E.T ®?

Die durch die R.E.S.E.T.® Behandlung erreichte Tiefenentspannung des TMG-Systems kann unterstützend helfen bei:

  • zahnärztlichen Maßnahmen zur Behandlung von Kiefergelenksproblemen (z.B. Tragen von Aufbissschienen)
  • nach Zahnbehandlungen (z.B. Extraktionen, kieferorthopädische Behandlungen)
  • Blockaden durch Zahnfehlstellungen
  • nächtlichem Zähneknirschen, Schnarchen, chronischer Müdigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten und Lernstörungen
  • Problemen im Bereich von Kopf, Gesicht, Nacken, Rücken, Becken, Knie und Füßen, die aus Verspannungen im Kiefergelenks-System resultieren
  • Verbesserung der Wasserverwertung des Körpers
  • Lösen alter, unbewusster Emotionen
  • Ausgleichen des Meridiansystems

Eine R.E.S.E.T.® Behandlung dauert 30-60 Minuten, incl. Nachruhe.

Für eine nachhaltige Wirkungsentfaltung werden 3-5 aufeinanderfolgende Sitzungen in wöchentlichem Abstand empfohlen.